In Momenten wie diesen glaube ich nicht an Zufälle...

Irgendwie ist das merkwürdig. Seitdem ich in Berlin wohne, ist es so, dass es im ersten Moment immer aussieht, als bekäme ich das, was ich will nicht. So als wollte mir irgendwer / irgendetwas zeigen, was für ein Glück ich eigentlich habe, indem es mich erst einmal in tiefste Verzweiflung stürzt, während mir mein Bauchgefühl die ganze Zeit sagt: „Alles ist gut, warte noch ein bisschen“ und vom Verstand her alles dagegenspricht.
Das war bei meiner Zulassung für diesen Studiengang so, für die ich schon zum Anwalt gelaufen war, um mich reinzuklagen, die dann aber doch noch im letzten Moment noch ins Haus flatterte (Mein Gott, ich war in Trier sogar schon immatrikuliert und online auf Wohnungssuche)
Dann war es bei meiner Wohnung so, für die eigentlich schon jemand anders den Mietvertrag bekommen hatte, der bzw. die dann aber im letzten Moment absagte. Und bei Maddles Geburtstag, zu dem ich so gern wollte, aber erst als ich schon nicht mehr damit gerechnet hatte, eine Einladung bekam. (Wenn irgendwer von euch anderen da seine Finger im Spiel hatte: Bitte sagt’s mir nicht!)
Und jetzt die Nachschreibeklausur für den Kracht-Kurs, die es unbedingt zu bestehen galt. Unter den Immanummern derjenigen, die bestanden hatten, war meine zunächst nicht, aber eine, bei der nur eine Ziffer anders war. An dieser Stelle ein Riesendankeschön an , die mich auf die Idee gebracht hat, mir die Nummern noch mal genauer anzuschauen. Letztendlich stellte sich nämlich heraus, dass es meine Nummer war, diese jedoch falsch abgeschrieben wurde.
Ich bin ein Weichei. Ich habe drei Freudentränchen deswegen vergossen. *lach* Hach, geht’s mir gut. Dann will ich mal die doofe Buchvorstellung schreiben *hüpf*
25.11.06 11:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de